RENAULT CLIO R.S.16: SPEKTAKULÄRE OPTIK UND 273 PS

27. Mai 2016
Klein, wendig, bärenstark: Mit dem Clio R.S.16 hat Renault Sport zur Feier seines 40-jährigen Bestehens den Prototyp für einen radikalen Kompaktsportler auf Basis des Clio R.S. präsentiert. Wichtigster Unterschied der in limitierter Serie erscheinenden Sonderedition zum Serienfahrzeug: Unter der Motorhaube arbeitet der 201 kW/273 PS starke 2,0-Liter-Turbobenziner aus dem Mégane R.S. 275 Trophy-R. Das Kraftpaket mobilisiert ein maximales Drehmoment von 360 Nm bei 3.000 U/min und erschließt neue Dimensionen der Fahrdynamik. Mit 19-Zoll-Rädern, einem um sechs Zentimeter verbreiterten Aufbau und einem großen Dachspoiler macht der Clio R.S.16 den Anspruch, stärkstes Straßenfahrzeug aus dem Hause Renault Sport zu sein, auch nach außen hin deutlich. Namensgeber ist der neue Formel 1-Bolide R.S.16, mit dem das Renault Sport Formel 1-Team in der Saison 2016 an den Start geht. Auch die Karosserielackierung in Sirius-Gelb mit schwarzen Akzenten ist eine Hommage an den Monoposto des Renault Werksteams. Die Premierenbühne für den Clio R.S.16 markierte das freie Training für den Grand Prix von Monaco.

Renault seit über 115 Jahren im Motorsport erfolgreich

25. Mai 2016
Siege in der Formel 1, im Rallyesport und in Le Mans
2016 kehrt Renault mit einem Werksteam in die Formel 1 zurück. Das erneute Engagement in der Königsklasse ist ein weiterer Meilenstein in der großen Motorsporttradition des Unternehmens. Der Rennsport hat seit über 115 Jahren eine zentrale Bedeutung für Renault. Fast genauso lange wie der französische Hersteller existiert, gehen in seinem Namen bereits Fahrzeuge bei Rallyes, Straßen- und Rundstreckenrennen an den Start. Insgesamt zwölf Konstrukteurs- und elf Fahrertitel in der Formel 1, sechs Siege bei der Rallye Monte Carlo sowie Triumphe bei der Rallye Paris-Dakar und den 24 Stunden von Le Mans zeugen von der erfolgreichen Motorsporthistorie der Marke.